UNIKA Kalksandsteinwerke Südbayern GmbH & Co KG

Die im November 2015 veröffentlichte Neuausgabe DIN EN 771-2:2015-11 „Kalksandsteine“ wurde am 10.06.2016 durch Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union 2016/C 209 (Tabelle, Seite C 209/21, offizielle europäische Bezeichnung: EN 771-2:2011+A1:2015) bauaufsichtlich eingeführt.
Änderung der Leistungserklärungen
Die Koexistenzperiode (Übergangsphase) mit der alten Normausgabe beträgt ein Jahr und endet gemäß Amtsblatt der Europäischen Union am 10.06.2017. Damit müssen bis zum 10.06.2017 alle Leistungserklärungen und CE-Kennzeichen hinsichtlich des Ausgabedatums der Norm geändert werden. Nach Ablauf der Koexistenzperiode muss ausschließlich die neue Norm in Bezug genommen werden. Die korrekte Normbezeichnung für die Leistungserklärung lautet: EN 771-2:2011+A1:2015
Gültigkeit der deutschen Anwendungsnormen
Nach Erstellung der neuen Leistungserklärungen gilt in Deutschland für Kalksandsteine nach DIN EN 771-2:2015-11 ausschließlich die neue Anwendungsnorm DIN 20000-402:2016-03.
DIN V 106 darf in Verbindung mit der neuen DIN EN 771-2 nicht mehr angewendet werden. Bei KS-Verblendern muss daher die Deklaration mit der Abmaßklasse Tm entsprechend DIN 20000-402 erfolgen.
In die neue DIN 20000-402 wurden auch die bisher nur in DIN V 106 enthaltenen Regelungen entsprechend übernommen. Als letzter Schritt werden in einer A1-Änderung (Entwurfsveröffentlichung im Juli 2016) auch die bekannte KS-Kurzbezeichnung, die alternativen Prüfverfahren zur Bestimmung der Druckfestigkeit und die freiwillige Fremdüberwachung inhaltlich gleich übernommen